Depressionen

«Das traurige Ende einer Depression»


«Liebe Leser, ich weiss von dieser jungen Frau,

vielleicht kennen Sie die Geschichte schon, die in der lokalen Presse für Aufruhr sorgte. Diese junge Frau war erst 21 Jahre alt, aber ihr Leben war ohne Freude, dafür voll Hoffnungslosigkeit und großer Traurigkeit erfüllt. Ihr Dasein war von einem aussichtslosen Gefühl ständiger Niedergeschlagenheit und Perspektivlosigkeit geprägt, das ihr jede Lebenslust raubte. Ihre Antriebslosigkeit fesselte sie manchmal tagelang ans Bett. Schliesslich aß sie kaum noch, die Depressionen nahmen ihr jeden Appetit. Stattdessen folgten Übelkeit, Erbrechen, Schlaflosigkeit. Und eine Verschlechterung ihrer Symptome an manchen Tagen, die sie fast verzweifeln liessen. Es war fast so, als bestimmte eine fremde, bösartige Macht ihren Körper, die sie nicht mehr loslassen wollte und völligen Besitz von ihr ergriff.
Für einen Menschen ohne Depressionen ist dieser Zustand kaum oder garnicht nachvollziehbar.


Ihr soziales Umfeld reagierte entsprechend indem es versuchte, sie aufzuheitern. Der Papa flaxte herum, sie versuchten ihre kranke Tochter nach draußen zu locken, mit allen Mitteln aufzuheitern. Doch nichts, garnichts konnte ihre pechschwarze Stimmung abwenden. Ihre Eltern machten sich inzwischen große Sorgen um ihre Tochter, doch sie wussten nicht mehr ein noch aus. An manchen Tagen versuchte das Mädchen, ihre depressiven Stimmungen zu überspielen, was ihr zumindestens so gut gelang, dass Mutter und Vater in der Annahme lagen, eine Besserung durch gutes Zureden bewirkt zu haben. Doch wie es wirklich in ihrem Kind aussah, ahnten sie nicht einmal ansatzweise. Denn die depressive Frau sehnte sich immer mehr nach dem Tod, eine fast unstillbare Sehnsucht nach Frieden und Ruhe. Abstand von den bösen Gedanken gewinnen, die immer mehr Besitz von ihr ergriffen, raus aus dem zwängenden, traurigen Körper. Hätte ihr doch nur jemand geholfen, doch es kam schlimmer und ihre stetige Antriebslosigkeit war der einzige Anker, der sie noch im Leben hielt.
Doch was dann geschah, ist ein Schicksalsbericht, der dem Leser den Atem raubt.

Die Therapie sollte ihr Besserung verschaffen, das Ausmaß ihrer Depressionen war bereits unvorstellbar. Sie war kaum noch in der Lage, einen klaren Gedanken zu fassen und ihre Todessehnsucht intensivierte sich von Tag zu Tag, anstatt endgültig zu verschwinden. Der Therapeut verschrieb der kranken Frau Antidepressiva, die endlich Linderung bringen sollte. Doch das Gegenteil war der Fall, die Wirkung des Mittels setzte ihren einzigen Lebensanker, die stete Antriebslosigkeit, außer Kraft bevor das Medikament seine stimmungsaufhellende Wirkung freisetzen konnte . Und so nahm das Unheil seinen Lauf. Die Frau sah keinen Ausweg mehr. Und während die Eltern nichtsahnend schliefen, stürzte sie sich im Januar 2006 vom Warnemünder Hotel Neptun. Können Sie sich das Entsetzen der Eltern und Freunde vorstellen, als sie die Todesnachricht erhielten?

Doch hätte dieses Schicksal verhindert werden können?

Es ist fast unvorstellbar, dass dieser bedauernswerte Lebensweg darauf beruhte, dass die jungen Eltern mit der Depression der Tochter völlig überfordert waren. Fatalerweise schätzte der Therapeut das Ausmaß der Depression auch noch falsch ein und entliess das junge Mädchen wieder nach Hause, obwohl sie in eine psychiatrische Klinik hätte eingewiesen werden müssen.

Fragen Sie sich nicht auch so wie ich, ob man den Lauf der Dinge nicht in bessere Bahnen hätte lenken können?
Diese Frage ist auch der Grund, warum ich Ihnen und Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, heute über das Buch "Depressionen erfolgreich behandeln" schreibe. Denn dieses Buch hat nur einen einzigen Zweck: seinen Lesern Wissen zu vermitteln - Wissen, das sie als Angehöriger eines depressiven Menschen oder als Betroffener einer Depression dringend benötigen.
Denn Sie haben ein Recht darauf, ein glückliches Leben zu führen. Und dieses Buch wird Ihnen helfen, Ihre Depressionen erfolgreich zu behandeln. Es beantwortet Fragen, die Sie sich zwangsläufig stellen werden, wenn Depressionen in Ihrem Leben oder dem eines Angehörigen zum Thema geworden sind:

Allgemeine Einordnung von Depressionen
Depressionen sind eine Erkrankung
Auftreten und Verbreitung
Symptome von Depressionen
Wie fühlt sich ein depressiver Mensch?
Diagnose
Folgen von Depressionen
Selbstmordgefährdet?
Formen und Ursachen von Depressionen
Behandlungsmöglichkeiten bei Depressionen
Erfahrungsbericht: So wurde ich meine Depressionen innerhalb von 3       Monaten für immer los
Depressionen unter umweltmedizinischen Aspekten
Candida – ein gefährlicher Begleiter
Die Leber
Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark
Vermeiden von Schadstoffen
Wenn das Depriloch zuschlägt – Tipps für akute und nicht nicht-akute Phasen
Umgang der Mitmenschen mit Depressionen
Irrtümer und Vorurteile
Nach den Depressionen
und viele weitere Fragen finden Antworten, die für Sie unerlässlich sein können.»




Beginnen Sie noch heute damit, Depressionen zu besiegen, sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar im Taschenbuchformat

Depressionen erfolgreich behandeln
Sigrid Nesterenko , 1. Auflage 2010
Taschenbuch, 159 Seiten,
Rainer Bloch Verlag
Preis 19,70€ (inkl.7% Ust)
 

Bestellen Sie jetzt ohne Risiko mit einer 30 Tage Geld-zurück-Garantie!

Keine Vorkasse nötig-Kauf auf Rechnung

versandkostenfreie Lieferung innerhalb EU(außerhalb EU zzgl.5 €)
Lieferzeit Deutschland: 3 Tage
Lieferzeit alle anderen EU-Länder: 3 – 5 Tage
Lieferzeit Nicht-EU-Staaten: max.7 Tage


30 Tage Geld-zurück-Garantie
Widerrufsrecht

garantiert keine weiteren Kaufverpflichtungen, Abo oder Club
garantiert keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
diskrete Lieferung


 



Zur Buch-Bestellung bitte ausfüllen:
Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:
Straße:
PLZ:
Ort:
Land:
Hinweis zum Datenschutz
Telefonische Bestellannahme
Mo-Fr: 9.00 Uhr - 17.00 Uhr

unter folgender Telefonnummer:
03841 2579 124